Über uns

Geschichte

Das Gärtnerplatz Open Air ist das Highlight des Münchner Kultursommers. Die Veranstaltung findet jährlich an zwei Wochenendtagen auf einem der schönsten Plätze Europas mit einer riesigen Open-Air-Bühne, einem bunten Programm, Gastronomie-Ständen sowie Ausstellern in den Straßen rund um den Gärtnerplatz statt. Das Programm ist zweigeteilt: am Samstag steht Jazz- und Popmusik von Nachwuchskünstler*innen bis hin zu Chartstürmern wie KAMRAD und Loi im Mittelpunkt. Der Sonntag gehört der klassischen Musik mit dem krönenden Abschluss der Veranstaltung mit dem großen Konzert des Staatstheaters am Gärtnerplatz.

Die Veranstaltung wurde mit der Eröffnung des neugestalteten Gärtnerplatzes im Jahr 2006 und dem Konzert unter freiem Himmel durch das Staatstheater am Gärtnerplatz ins Leben gerufen. Die Initiatoren waren David Stahl und Albert Ginthör.

David Stahl war damals Chefdirigent und Albert Ginthör Geiger und Orchestervorstand des Staatstheaters. Durch deren Einsatz und das persönliche Engagement der beiden Musiker konnte die Veranstaltung überhaupt realisiert werden.

Im Laufe der Jahre fanden die Open-Air-Konzerte alle zwei Jahre statt, wobei jedes Event einen besonderen Bezug zur Landeshauptstadt München herstellte. Von der Feier zum 850. Stadtgründungsfest 2008 bis hin zur Hommage an das 200-jährige Oktoberfest im Jahr 2010 sowie 2012 zur Anerkennung der Isarvorstadt und schließlich im Jahr 2014 die Reflexion über den Umbau des Theaters.

Die musikalische Bandbreite war ebenso vielfältig wie inspirierend, von Filmmusik über Werke Münchner Komponisten bis hin zu Highlights aus Oper, Operette und Musical. Wichtige Partner wie der Kammerchor des Pestalozzi-Gymnasiums und der Abteilung für Kunstwissenschaften der LMU München trugen zur erfolgreichen Durchführung bei.

Seit der Aufführung von Felix Mendelssohn-Bartholdys „Ein Sommernachtstraum“ im Sommer 2015 plante Staatsintendant Josef E. Köpplinger diese musikalische Tradition des Staatstheaters als jährliches Highlight auf dem Gärtnerplatz fortzuführen, als eine Liebeserklärung an die Stadt München und ihre Bewohner*innen.

Seit 2019 hat die Dahoam in Minga GmbH in enger Zusammenarbeit mit dem Staatstheater am Gärtnerplatz und dem gemeinnützigen Verein Deutsches Forum für Musik & Theaterkultur e.V. die Organisation und Durchführung des Gärtnerplatz Open Air übernommen. Die Veranstaltung stand angesichts der damals ungewissen Lage und personeller Veränderungen im Staatstheater vor dem Aus.

Unserem Team war es ein großes Anliegen, die für uns schönste OpenAir-Bühne Münchens mit diversem Kulturprogramm zu erhalten.

Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt, weshalb alle Münchnerinnen und Münchner barrierefrei in den Genuss der Musik und des Programms kommen können. Genau dieses Merkmal unterscheidet das Gärtnerplatz Open Air von anderen Veranstaltungen mit klassischer Musik im öffentlichen Raum in München: Live-Musik auf einer OpenAir-Bühne für jung bis alt ohne Eintritt; ein echter Mehrwert für das Stadtgeschehen!

In den vergangenen beiden Jahren wurde es geschafft, das Festival fortzuführen und weiterzuentwickeln, sodass das Gärtnerplatz Open Air auch zukünftig im Münchner Kultursommer einen relevanten Platz einnehmen wird.

Organisationspartner

Engagement

Nachhaltigkeit

Die Dahoam in Minga GmbH veranstaltet klimaneutral, nachhaltig und umweltbewusst.
Wir sind Bio- und Bio.Bayern-zertifiziert, haben ein Umweltmanagement nach ISO14001 eingeführt und arbeiten Klimaneutral durch Kompensation. Beim Gärtnerplatz Open Air wird ausschließlich Mehrweggeschirr eingesetzt und wir arbeiten mit den Abfallwirtschaftsbetrieben München eng zusammen, um Müll zu vermeiden.

Standplätze für gemeinnützige Vereine zur Präsentation

Wir bieten Münchner Vereinen, Einrichtungen sowie Kulturinstitutionen wie bspw. der Geschichtswerkstatt, dem Münchner Turnverein MTV, der Seerettung Sea-Eye e.V., dem Staatstheater am Gärtnerplatz sowie der Sozialgenossenschaft Bellevue di Monaco und dem Bezirksausschuss Ludwig- und Isarvorstadt die Möglichkeit sich kostenfrei auf dem inneren Rondell des Gärtnerplatzes während der Veranstaltung zu präsentieren.

Stärkung regionaler Strukturen

Sämtliche Durchführungspartner der Veranstaltung sind in München und der Umgebung ansässige Unternehmen, mit denen wir vertrauensvoll und auf Augenhöhe seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Es ist uns ein Anliegen sämtliche Gewerke sowie alle Standflächen an ansässige und vor Ort verwurzelte Unternehmen zu vergeben.

Zivilgesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration

Aufgrund der besonderen Historie der LBGTQ+ Community im Glockenbachviertel arbeiten wir seit Jahren eng mit den Lokalgrößen Dietmar Holzapfel und Josef Sattler von der Deutschen Eiche, dem traditionsreichen Treffpunkt für Münchener Kulturschaffende und der schwul-lesbischen Szene, zusammen. Während dem „Gärtnerplatz Open Air“ sperren wir eigens zusätzlich die Reichenbachstraße auf der gesamten Länge vom Gärtner- bis zum Reichenbachplatz für Festivitäten der LBGTQ+ Community, die integraler Bestandteil unserer Veranstaltung sind.

Herzlich Willkommen im Pressebereich des Gärtnerplatz Open Air

Unter den Links finden Sie die aktuellsten Presseinformationen zum Gärtnerplatz Open Air 2022.
Für Anfragen setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über eine E-Mail von Ihnen.

Aktuelle Pressemittleilung ansehen

Impressionen aus den letzten Jahren

Unser neues Logo

Pressekontakt:

Konstantin v. Keyserlingk
presse@gaertnerplatz-openair.de
Fax: 089 / 550 566 11

Musik und Kultur in einzigartiger Atmosphäre, mit hochkarätigen Ensembles, Dirigent*innen, Bands und Künstler*innen auf einem der prachtvollsten Plätze Europas sind die Zutaten für die Erfolgsgeschichte des Gärtnerplatz Open Airs.